top of page

Superhelden-Surfer ahoi!

Aktualisiert: 22. Juni 2023

Bist Du bereit, ein Superhelden-Surfer zu werden? Beim Training für das Surfen geht es nicht nur darum, die Wellen zu treffen und ein paar Brecher zu erwischen. Es geht darum, einen starken, beweglichen und ausgeglichenen Körper zu entwickeln, der mit der unberechenbaren Natur des Ozeans umgehen kann. In diesem Text stellen wir euch einige Übungen und Trainingstipps vor, die Dir helfen werden, ein besserer Surfer und ein Superheld zu werden.


Rumpfstärke: Deine Körpermitte ist das Fundament deines Körpers und für das Surfen unerlässlich. Starke Bauch- und Rückenmuskeln helfen dir, das Gleichgewicht auf deinem Brett zu halten und geben dir beim Paddeln Stabilität. Zu den Übungen, mit denen du deine Rumpfmuskulatur stärken kannst, gehören Plank, Crunches und Rückenstrecker.





Gleichgewicht und Stabilität: Surfen erfordert Gleichgewicht und Stabilität, und Übungen, die sich auf diese Bereiche konzentrieren, können Dir helfen, Dein Fähigkeiten zu verbessern. Zu den Übungen, die Dir bei Gleichgewicht und Stabilität helfen können, gehören Yoga, Pilates und Balanceboards.


Ausdauertraining: Surfen ist ein hochintensives Training, das Ausdauer erfordert, um mit den Wellen Schritt zu halten. Wenn Du ein Ausdauertraining in Ihre Routine einbauen, kannst Du Deine Ausdauer steigern und Deine Fähigkeit verbessern, lange Surfsessions zu bewältigen. Zu den Möglichkeiten des Ausdauertrainings gehören Laufen, Radfahren, Schwimmen und Rudern.


Funktionelles Krafttraining: Surfen erfordert Kraft für den ganzen Körper, und funktionelles Krafttraining kann Dir helfen, Kraft für die Wellen aufzubauen. Zu den Übungen, die Dir beim funktionellen Krafttraining helfen können, gehören Kniebeugen, Ausfallschritte, Liegestütze und Klimmzüge.





Beweglichkeit: Flexibilität ist für das Surfen unerlässlich, da sie Dir ermöglicht, Deinen Körper auf verschiedene Weise zu bewegen, während Du auf dem Brett stehen. Dehnübungen vor und nach dem Surfen helfen, die Beweglichkeit zu verbessern und das Verletzungsrisiko zu verringern. Auch Yoga ist eine hervorragende Möglichkeit, die Beweglichkeit zu verbessern.


Mentale Vorbereitung: Surfen kann sowohl eine körperliche als auch eine mentale Herausforderung sein, und die mentale Vorbereitung ist ebenso wichtig wie das körperliche Training. Wenn Du Dir vorstellen, wie Du erfolgreich eine Welle reitest, kannst Du Selbstvertrauen und Konzentration aufbauen. Auch Meditation und Atemübungen werden Dir helfen, im Wasser ruhig und konzentriert zu bleiben.







Wenn Du diese Trainingstipps und -übungen in Ihre Routine einbaust, kannst Du die Kraft, Ausdauer, das Gleichgewicht und die Flexibilität aufbauen, die Du brauchst, um ein Superhelden-Surfer zu werden.


Denk daran, sich vor jeder Übung aufzuwärmen, auf Deinen Körper zu hören und im Wasser sicher zu bleiben. Also schnapp dir dein Brett und stürz dich in die Wellen - der Ozean wartet auf dich!

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page